Koordination

Norbert Weitz,

geb. 1952 in Wattenscheid, studierte Geschichte, Romanistik und Philosophie in Bochum, Göttingen und Paris. 1977 begann seine Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Hochschule und am Goethe-Institut in Lille, danach an einer Bonner Privatschule und seit 1983 am Bischöflichen Pius-Gymnasium in Aachen. Er inszenierte Theaterstücke und ist als Schriftsteller und Übersetzer tätig. 1992 gründete er das AACHENER EUROPA-FORUM als "Studienkreis für interkulturelle Begegnung und internationale Beziehungen". Er arbeitete über mehrere Jahre in einer Kommission der Bundeszentrale für Politische Bildung mit und war als Fachreferent im Bereich Französisch für die Bezirksregierung Köln tätig.

Am Bischöflichen Pius-Gymnasium, einer Europaschule, wirkte er über Jahre federführend am Aufbau eines europäischen Netzwerkes multilateraler Schulpartnerschaften mit und initiiert bzw. organisiert als "Fachleiter zur Koordinierung schulfachlicher Aufgaben" jedes Jahr themenorientierte europäische Schüleraustauschprojekte und europäische Auslandspraktika mit dem Ziel, in jungen Menschen ein nachhaltiges Bewusstsein für Europa zu wecken. Die deutsch-französische Freundschaft liegt ihm besonders am Herzen.

Wegen seines europäischen Engagements ist Norbert Weitz im Januar 2005 im Weißen Saal des Aachener Rathauses, stellvertretend für den Bundespräsidenten, von Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Im März 2012 wurde ihm von Minister Josef Dobeš für seine "herausragenden Verdienste um die deutsch-tschechischen Beziehungen" im Spiegelsaal des Prager Rohan-Palais die Verdienstmedaille des Bildungsministeriums der Tschechischen Republik verliehen.


Im März 2014 erhielt Norbert Weitz eine der höchsten und ältesten Auszeichnungen, die der französische Staat zu vergeben hat. Auf Vorschlag seines Bildungsministers Vincent Peillon ernannte ihn der französische Premierminister Jean-Marc Ayrault in Anerkennung seiner »über dreißigjährigen außerordentlichen Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bildungs- und Kulturbereich« per Dekret zum »Officier dans l’Ordre des Palmes Académiques«. Bei einem zeremoniellen Festakt in der Französischen Botschaft am Pariser Platz in Berlin verlieh ihm Maurice Gourdault-Montagne, Ambassadeur de France für Deutschland, am 17. Juni 2014 die Insignien eines »Offiziers im Orden der Akademischen Palmen«.